Pflegetipps für Ihre Uhr

Hilfreiche Ratschläge vom Juwelier

Pflegetipps für Ihre Uhr

Da ist sie, die neue Uhr, deren Besitz einen mit Stolz erfüllt.
Damit die Freude an der neu-erworbenen Uhr auch länger anhält, habe ich die Uhrmachermeister bei uns, Juwelier Wempe München Weinstrasse, nach Ihren Grundregeln gefragt.
Folgende Tipps sollten Sie somit beherzigen, damit die Funktion und auch die Optik Ihres Zeitmessers bestmöglich bewahrt werden:

1. In Bewegung bleiben

Folgendes gibt es bei mechanischen Uhren zu beachten:

  • Eine Handaufszugsuhr ziehen Sie am besten täglich zur gleichen Tageszeit auf.
  • Bei automatischen Uhren hingegen ist eine regelmäßige Bewegung wichtig. Sollten Sie diese eine längere Zeit nicht tragen, so ziehen Sie diese mit mindestens 30 Umdrehungen der Krone wieder auf, um eine hohe Federspannung aufzubauen und einen genaueren Gang der Uhr zu gewährleisten.

2. Benützen Sie die Datumschnellschaltung nicht zwischen 21 Uhr und 3 Uhr früh!

Während dieser Zeit ist die Datumsschaltung aktiviert und kann durch die zusätzliche Kraft der Schnellschaltung beschädigt werden.

3. Machen Sie einen Wasserdichtheitstest

Aufgrund von Klima- und Temperaturunregelmäßigkeiten sowie Stößen und Anschlägen kann sich die Dichtheit verändern, daher empfehlen wir Ihnen mindestens einmal jährlich diese zu überprüfen zu lassen, bevor es zu größeren Schäden durch Wasser kommt.

4. Denken Sie an die regelmäßige Band- und Gehäusereinigung

Um die Optik der Uhr zu erhalten, ist eine gründliche und regelmäßige Reinigung unerlässlich. Sie werden staunen, danach sieht Ihre Uhr wieder wie neu aus.

5. Ein wichtiger Tipp für alle, die gerne mit der Uhr ins Wasser gehen

Chlor- und Salzwasser können den Dichtungen schaden, sowie unschöne Flecken hervorrufen, daher spülen Sie die Uhr danach mit Süßwasser ab und trocknen diese wieder.

6. Vermeiden Sie starke Stöße aber auch extreme Temperaturen (keine Sauna!)

Leider passiert es immer wieder, dass es bei mechanischen Uhren durch starke Anschläge (wie zum Beispiel beim Golf oder Mountainbiken), zu Gangabweichungen kommen kann. Auch ein Stehenbleiben der Uhr ist nicht ausgeschlossen. Durch starke Stöße wird die Symmetrie des Unruhschwingsystems verstellt.
Auch extreme Temperaturschwankungen können ebenfalls zu Gangabweichungen führen, da die Viskosität der Öle beeinflusst wird. Starke Temperaturunterschiede wirken zusätzlich auf die Länge und Flexibilität der Unruhspirale.

 

 

Wie hat Ihnen dieser Beitrag gefallen?